Start > Auch interessant > Wespenalarm – wie werde ich die Biester los?
Auch interessant

Wespenalarm – wie werde ich die Biester los?

Wer kennt das nicht – sie fliegen uns ins Gesicht, besetzen unser Essen in Biergärten & Co. und lassen uns beim Grillen keine Minute entspannen. Wespen nerven! Mitte September sollte die heiße Phase dann wieder überstanden sein. Und spätestens Ende Oktober sind die Wespen wieder verschwunden.

Tipps gegen Wespen

Wildes Herumfuchteln hilft nichts – im Gegenteil
Hektische Bewegungen und das Schlagen nach den Tieren sollte man vermeiden. Dadurch fühlen sie sich angegriffen, holen Verstärkung und greifen dann an. Am besten, man hält still oder versucht die Wespen mit ruhigen Handbewegungen zu vertreiben.

Das Anpusten sollte man auch lassen. Denn das Kohlendioxid in unserem Atem macht Wespen aggressiv.

Unser Top-Tipp: Kaffepulver entzünden
Raucher bleiben oft von Wespen verschont – zumindest solange sie rauchen. Ihr müsst jetzt nicht gleich zur Zigarette greifen. Denn wenn ihr etwas Kaffeepulver anzündet (bzw. zum Glühen bringt) habt ihr auch für einige Zeit Ruhe. Das Gute: Es riecht alles andere als unangenehm – doch die Wespen hält es fern!

Basilikum und Tomaten nicht nur für Salat nutzen
Wespen mögen den intensiven Geruch von Tomatenpflanzen nicht. Nur Tomaten reichen nicht, da der störende Geruch von Blättern und Stängeln kommt. Fliegen und Mücken übrigens auch nicht. Wahlweise könnt ihr auch Basilikumpflanzen auf den Tisch stellen. Das Ganze macht sich sogar noch hübsch als Deko.

Zitronenscheiben mit Gewürznelken
Wespen Insektensprays und Duftkerzen könnt ihr mit diesem Trick getrost vergessen. Wespen und Hornissen mögen am allerwenigsten den Duft von mit Gewürznelken gespickten Zitronenscheiben. Nelkenöl auf ein Duftkissen oder auf Holz getröpfelt, hat einen ähnlichen Effekt.

Wespen-Landeplatz schaffen
Wenn ihr immer etwas Essbares für die Wespen an einem bestimmten Platz deponiert, merken sich die Wespen diesen Ort und fliegen ihn als erstes an. Verschafft euch dann am Tisch etwas Ruhe. Achtet hierbei auf die Lebensmittel. Marmelade und Honig machen Wespen z.B. aggressiv, nehmt lieber Obst wie reifen Bananen oder Weintrauben.

Geld hilft Dank Kupfer-Anteil
Verteilt einfach einige Münzen auf eurem Tisch. Allerdings müsst ihr sie vorher kräftig zwischen den Fingern reiben. Durch Geld werden Wepsen erst angelockt, aber verschwinden dann aber, sobald sie die Mischung aus Kupfer und Haut riechen. Am Besten funktioniert es mit 1-, 2- und 5-Cent -Münzen. Diese haben zwar nur einen geringen Kupfer-Anteil, dieser befindet sich aber auf der Oberfläche im Gegensatz zu den Euro-Münzen.

Kindern den Mund abwischen
Klingt logisch, aber bei einer Gartenparty vergisst man das doch schnell mal. Gerade Kinder reagieren schnell panisch, schlagen nach den Wespen und werden so schnell gestochen. Sollte eine Wespe euer Kind ins Visier genommen haben, entweder die Wespe sanft wegschieben oder mit dem Kind auf dem Arm zickzack laufen.

Trotz aller Tricks und Kniffe – eine hundertprozentige Garantie, dass sich die Wespen von euch fernhalten, gibt es leider nicht.

(GCN)

Teilen Sie diesen Beitrag