Start > Aktuelles > Die „Alte Schule“ in Borstel wird umgebaut
Themenbild
Aktuelles

Die „Alte Schule“ in Borstel wird umgebaut

Neustadt – „Wir freuen uns sehr darauf, dieses umfangreiche Bauprojekt jetzt zu beginnen“, sagt Thomas Völkel, der Leiter des Fachdienstes Immobilien bei der Stadt Neustadt am Rübenberge. Rund 1,4 Millionen Euro investiert die Stadt in die Sanierung und den Umbau der Alten Schule in Borstel.

Bis zu 50 Mädchen und Jungen im Alter von ein bis sechs Jahren in zwei altersübergreifenden Gruppen (Krippe/Kindergarten) können nach dem Umbau in der dann dort untergebrachten städtischen Kindertagesstätte betreut werden.

Nach umfassenden Tätigkeiten im Vorfeld der Sanierungsdurchführung fällt nun der offizielle und somit für alle Bürgerinnen und Bürger erlebbare sowie sichtbare Startschuss. Im März beginnen die Arbeiten im früheren Schulgebäude.

Die Baumaßnahmen werden den Gebäudezuschnitt und die Außenanlagen erheblich verändern. Hierdurch wird das wesentliche Ziel erreicht, dass die Kinder in einem modernen und attraktiven Umfeld betreut werden können. Nach Fertigstellung des Umbaus wird das ehemalige Schulgebäude eine Betriebserlaubnis für zwei altersübergreifende Gruppen (Krippe/Kindergarten) mit jeweils 25 Plätzen erhalten. Die Kinder können dort sowohl im Vormittags- als auch im Ganztagsbetrieb betreut werden.

Großen Wert legt die Stadt auch auf die energetische Sanierung der Bausubstanz aus dem Jahre 1880. Unter Berücksichtigung des Deckmalschutzes wird sich der Energiebedarf des Gebäudes nach der Sanierung deutlich reduzieren. „Durch das Vorhaben wird ein Stück Baukultur erhalten und die Ortsmitte weiter aufgewertet“, sagt Thomas Völkel.

Die Verwaltung bedankt sich ausdrücklich für die gute Vorarbeit des Dorfgemeinschaftsvereins, der schon 2012 wichtige Grundlagen erarbeitet und professionelle Pläne gezeichnet hatte. „Die Vorarbeit des Kollegen Dipl.-Ing. Harald Brase war eine gute Grundlage und hat uns einiges an Arbeit erspart“, sagt Völkel.

Zahlen und Fakten:

Baukosten 1,4 Mio. Euro Förderung der EU: 150.000 Euro

Baubeginn: März 2017

Fertigstellung: Sommer 2018

NCN

Teilen Sie diesen Beitrag