Start > Aktuelles > Die Sanierung der Dudenser Straße beginnt
Foto: Stadt Neustadt am Rübenberge
Aktuelles

Die Sanierung der Dudenser Straße beginnt

Neustadt – Startschuss für das nächste Großprojekt im Dorferneuerungsplan des Mühlenfelder Landes: Jetzt rollen die Baumaschinen an der Dudenser Straße an.

Wie geplant, wird die zentrale Ortsstraße in zwei Bauabschnitten komplett saniert – voraussichtlich in der ersten April-Woche werden Mitarbeiter des Nöpker Tief- und Straßenbauunternehmens Scharnhorst mit der Arbeit beginnen.

Als innerörtliche Verkehrsader erschließt die Dudenser Straße ringförmig den historischen Ortskern. Im ersten Bauabschnitt wird das gut 300 Meter lange Teilstück zwischen der Abzweigung Edelhofweg und der Streitfeldstraße erneuert. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt 16 Wochen.

Mit der Kirche, dem Feuerwehrgerätehaus, dem Kindergarten, dem Denkmal und dem alten Spritzenhaus sind an diesem Abschnitt der Dudenser Straße eine Vielzahl wichtiger Einrichtungen für das dörfliche Gemeinschaftsleben beheimatet. Außerdem ist von hier aus auch die grüne Mitte mit dem Mehrgenerationenplatz am Wehmeweg zu erreichen.

Die Gesamtkosten für den Ausbau des ersten Teilbereichs belaufen sich auf rund 370.000 Euro. 53 Prozent dieser Summe, gut 195.000 Euro, übernimmt das Land – das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser hat dem Antrag der Stadt Neustadt am Rübenberge auf Förderung nach Richtlinien der integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) stattgegeben. Die Restsumme von rund 173.000 Euro wird zu gleichen Teilen von der Stadt und den Anliegern getragen.

Der entsprechende Teilabschnitt der Dudenser Straße wird für die Dauer der Sanierung für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Zuwegung zu den Grundstücken ist aber, sofern die Arbeitsphase dies zulässt, möglich.

NCN

Teilen Sie diesen Beitrag