Start > Polizeimeldungen-Neustadt > Mann randaliert vorm „C’est la vie“
Themenbild
Polizeimeldungen-Neustadt

Mann randaliert vorm „C’est la vie“

Neustadt – Am Samstag, 11.02.2017, kam es gegen 01.00 Uhr durch einen alkoholisierten 33-jährigen Wedemärker zu diversen Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Beleidigungen, auch zum Nachteil der eingesetzten Polizeibeamten.

Einsatzanlass waren Anrufe bzgl. einer randalierenden männlichen Person in einer Spielothek in der Lindenstraße und vor dem Bistro „C’est la vie“. Aufgrund der Beschreibung konnte die Polizei die Person, zusammen mit seinem 37-jährigen Bruder (whf. in Neustadt), am Bahnhof Neustadt feststellen.

Bei Eintreffen der Beamten konnte ein plötzlicher Schlag ins Gesicht des 33-Jährigen durch seinen Bruder nicht verhindert werden. Bei der Trennung der beiden alkoholisierten Brüder kam es seitens des jüngeren Bruders zu einem Faustschlag gegen die Brust eines Polizeibeamten. Der Beamte wurde dabei aber nicht verletzt. Letztlich konnte der 33-Jährige überwältigt werden. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Beamten massiv. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht bei der Polizei.

Der letztlich ruhigere und weniger alkoholisierte 37-jährige Bruder wurde vor Ort entlassen. Im Zuge der weiteren Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass der 33-jährige Wedemärker zuvor bei der o.g. Spielothek u.a. die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen habe. Vor der Tür der Spielhalle habe er außerdem einen Außenspielgel eines geparkten Pkw durch einen Schlag beschädigt. Vor dem C’est la vie sei es nach vorangegangenen Streitigkeiten zu wechselseitig begangenen Körperverletzungen zwischen den Brüdern gekommen.

Fazit des Polizeieinsatzes sind Strafanzeigen wegen wechselseitig begangener Körperverletzungen, Körperverletzung, versuchte Körperverletzung und Beleidigungen zum Nachteil der Polizeibeamten und Sachbeschädigungen.

NCN

Teilen Sie diesen Beitrag