Start > Aktuelles > Rathaus-Gremium: 22 Neustädter zur Wahl
Themenbild
Aktuelles

Rathaus-Gremium: 22 Neustädter zur Wahl

Neustadt – Sie wollen Ideen einbringen, mitbestimmen und Verantwortung übernehmen: 22 Neustädterinnen und Neustädter haben sich beworben und wollen als Bürgervertreterin bzw. Bürgervertreter im Fach- und Sachgremium zum Rathausneubau mitarbeiten – in dem 22-köpfigen Gremium sind zwei Plätze an Bürgerinnen und Bürger zu vergeben.im

Bürgermeister Uwe Sternbeck freut sich über die tolle Resonanz: „Wir haben eine Vielzahl sehr interessanter Bewerbungen erhalten. Der Bewerberpool zeigt wieder einmal, dass viel Potenzial und auch fachliche Qualität im Neustädter Land vorhanden ist“, sagt er.

Diese 22 Neustädterinnen und Neustädter haben sich beworben: David Bussenius, Anja Fabritz, Henry Gathmann, Katja Grabbe-Lange, Norbert Lettow, Maura Monente-Helber, Olaf Nicolai, Joachim Querg, Heinrich Roth, Heidi Sommer, Ralf Tautorat, Dieter Weichbrodt, Manfred Weigel, Ulrike Weisang, (alle Neustadt), Manfred Becke (Hagen), Werner Bieniek (Helstorf), Heike Brandes (Scharrel), Eckhard Buntrock (Hagen), Steven-Simon Gericke (Helstorf), Steffen Kopischke (Dudensen), Christoph Lietzau (Lutter) und Hans-Peter Matthies (Warmeloh). Der 25-jährige David Bussenius ist der jüngste Bewerber, Dieter Weichbrodt bringt 75-jährige Lebenserfahrung mit. 14 Bewerber wohnen in der Kernstadt, acht in den Dörfern des Neustädter Landes. „Die Resonanz ist bemerkenswert. Das Feedback zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Das Rathaus als ein wichtiger Baustein der Innenstadtentwicklung ist ein Projekt für alle Bürgerinnen und Bürger des Neustädter Landes“, sagt Friedrich Wippermann, städtischer Leiter des Projektes Rathaus und Innenstadtentwicklung.

Nun liegt es an den Neustädterinnen und Neustädtern: Sie müssen entscheiden, welcher Kandidatin oder welchem Kandidaten sie das Vertrauen schenken. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, mitzuentscheiden. Ab Montag, 20. Februar, kann über das Stadtportal www.neustadt-a-rbge.de abgestimmt werden. Auf der Startseite wird ab 16 Uhr im Bereich „news“ eine entsprechende Abstimmungs- und Eingabemaske samt einer kurzen Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten zu finden sein – um Mehrfachabstimmung zu vermeiden, müssen die abstimmenden Bürgerinnen und Bürger die Eingabemaske komplett ausfüllen.

Die Abstimmungsphase endet dann am Montag, 27. Februar, um 16 Uhr. Die beiden Bewerberinnen und Bewerber mit den meisten Stimmen bekommen einen Platz im Gremium, die Kandidatinnen bzw. Kandidaten drei und vier vertreten sie im Falle der Abwesenheit.

NCN

Teilen Sie diesen Beitrag