Start > Aktuelles > Regionswettbewerb 2017: „Unser Dorf hat Zukunft“
Themenfoto
Aktuelles

Regionswettbewerb 2017: „Unser Dorf hat Zukunft“

Bewertungskommission geht auf Besichtigungstour

Neustadt – Vier Ortschaften in der Region Hannover beteiligen sich in diesem Jahr am Regionswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Die Bewertungskommission unter der Leitung von Regionspräsident Hauke Jagau wird am kommenden Donnerstag und Freitag die teilnehmenden Orte besuchen und bewerten. Eingeplant sind dafür jeweils anderthalb Stunden.

Donnerstag, 18. Mai 2017:

  • Nöpke (Neustadt am Rübenberge): 09.00 Uhr Treffpunkt: Isländerhof „Auf der Spitzburg“, Dickenhoopsweg 10, Nöpke
  • Mesmerode (Wunstorf): 11.20 Uhr Treffpunkt: Katholische Kirche, Mesmeroder Str. 9, Mesmerode

Freitag, 19. Mai 2017:

  • Eldagsen (Springe): 08.50 Uhr Treffpunkt: Schützenplatz, Springer Straße, Eldagsen
  • Jeinsen (Pattensen): 10.40 Uhr Treffpunkt: St. Georg-Kirche, Kirchstraße 11, Jeinsen

Die Jury setzt sich neben dem Regionspräsidenten aus Mitgliedern der in der Regionsversammlung vertretenen Fraktionen, Vertreterinnen und Vertretern der Landfrauenvereine, des Städte- und Gemeindebundes, des Heimatbundes Niedersachsen und der Regionsverwaltung zusammen.

Der bundesweit durchgeführte Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ richtet sich an Ortschaften mit bis zu 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und vorwiegend dörflichem Charakter. Bewertet werden Planungskonzepte zur Dorfentwicklung und zur Stabilisierung gewachsener Strukturen, das kulturelle Leben, die bauliche Gestaltung und Begrünung sowie der Umweltschutz. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Thema „Integration und Willkommenskultur im ländlichen Raum“: Wie werden Neubürgerinnen und Neubürger, Kinder,  Migrantinnen und Migranten in die Dorfgemeinschaft aufgenommen und eingebunden? Für Einzelprojekte und Initiativen, die als gute Beispiele für andere Ortschaften dienen können, werden Zusatzpunkte vergeben.

Dörfer, die die Jurys auf Regions- bzw. Kreis- und Landesebene überzeugen, haben die Chance, sich für den Bundesentscheid im Jahr 2016 zu qualifizieren. Beim letzten Regionswettbewerb 2014 hießen die Sieger Dudensen, Hagen und Wulfelade (alle Neustadt a. Rbge.). Dudensen konnte auch bundesweit mit seinen Qualitäten punkten und wurde mit der Silbermedaille im Bundeswettbewerb 2016  ausgezeichnet.

NCN/bu

Teilen Sie diesen Beitrag