Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Neustadt > Cinema: Agentenkomödie „Kundschafter des Friedens“
@CINEMA Neustadt
Veranstaltungen-Neustadt

Cinema: Agentenkomödie „Kundschafter des Friedens“

Neustadt – Im Cinema Neustadt (Suttorfer Straße 8 VHS Kinosaal) besetzen am kommenden Dienstag 21.11. um 19.30 Uhr  die „Kundschafter des Friedens“ die Leinwand.

Ost gegen West, jung gegen alt: Die Komödie „Kundschafter des Friedens“ glänzt mit guten Gags und toller Besetzung. Rund um Henry Hübchen, dem Anführer eines Zausel-Quartetts ehemaliger DDR-Agenten, ist ein schluffiger Rentner, der gern mit einem Einkaufsnetz voll leerer Bierpullen an der Currywurstbude steht. Sein Ruhm als Top-Agent ist ebenso Geschichte wie der Staat, dem er einst diente. Denn die einstigen DDR-Spione sind im Rentenalter angekommen und sollen 25 Jahre nach dem Mauerfall reaktiviert werden, weil der designierte Präsident einer ehemaligen Sowjetrepublik zusammen mit einem BND-Agenten entführt wurde. Jochen Falk, ehemaliger Top-Spion, willigt nur ein, wenn ihm sein altes Team zur Seite gestellt wird. Nichts läuft nach Plan und das ganze Unternehmen droht zu scheitern, bis sich Falk und seine Kollegen auf ihre alten Fähigkeiten besinnen. In einer erfundenen, ehemaligen Sowjetrepublik „Kadschikistan“ stürzen sie sich ins Geheimdienstgetümmel. Dort gilt es, a) eine internationale Krise abzuwenden, b) Deutschlands Gesicht zu wahren und c) den alten BND-Agenten Frank Kern aufzutreiben, mit dem Falk noch eine Rechnung offen hat. Seltsam nur, dass die junge Kollegin Paula, die die Mit der sichtlich amüsiert aufspielenden Truppe aus Vollblut- (Henry Hübchen, Michael Gwisdek) und Teilzeit-Komödianten (Thomas Thieme und Winfried Glatzeder) ist dem Regisseur ein Besetzungscoup gelungen. Sie und ihr Wessi-Widerpart Jürgen Prochnow, der auch noch eine Prise Hollywood-Action in den Film bringt, tragen spielend die allmählich banale private Konflikte statt politische Verstrickungen enthüllende Geschichte. Dem systemtreuen Techniker Jaecki (Gwisdek) dabei zuzusehen, wie er sich abmüht, im Kabelsalat eines Hoteltechnikraums einen für die Mission nötigen Lichtausfall zu erzeugen, ist ein großer Spaß. Dazu setzt es dauernd Sprüche wie „Da mussten wir jetzt 25 Jahre drauf warten, dass der BND angeschissen kommt und einsieht, dass wir die besseren Agenten waren“.

Kartenreservierung unter reservierung@ filmclub-neustadt.de,  oder per Telefon unter 01522 – 570 555 6 (Bitte unbedingt Namen und Tel.nummer angeben!)! !) erforderlich! Programm- Informationen für November unter  www.cinema-neustadt.de. ,  auch in Garbsen, in der Wedemark und Wunstorf (Stadtbüchereien, Buchhandlungen, Bibliotheken), in der VHS in Garbsen,  Wedemark , Wunstorf-Luthe.

NCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag