Start > Polizeimeldungen-Neustadt > Dreister Betrug bei Sanierungsarbeiten an Seniorin aus Neustadt, gibt es weitere Fälle?
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Neustadt

Dreister Betrug bei Sanierungsarbeiten an Seniorin aus Neustadt, gibt es weitere Fälle?

Neustadt –  Dubiose Firma betrügt Hausbesitzerin bei Sanierungsarbeiten. Die Geschädigte zahlte 4.900€ in bar an die Firma.

Am 05.02.2018, gegen 18.00 Uhr, teilte eine ältere Dame aus der Nienburger Straße in Neustadt der hiesigen Dienststelle telefonisch mit, dass bei ihr eine Firma Sanierungsmaßnahmen durchgeführt habe. Sie gab an, dass sie befürchte, dass Arbeiten durchgeführt wurden, die eigentlich nicht nötig gewesen wären und zudem zu teuer abgerechnet worden seien.
Bei einer Überprüfung durch die Polizei wurde festgestellt, dass die Firma zunächst Reparaturarbeiten an einer Wand und am Dach durchgeführt hatte.

Plötzlich habe einer der Mitarbeiter im Schlafzimmer der Geschädigten ein Bild abgenommen und angeblich festgestellt, dass die Wand von Würmern befallen sei und grundsaniert werden müsse.
Die Mitarbeiter bohrten dann ca. 15 Löcher in die Wand und erklärten, dass diese mit einer Spezialflüssigkeit befüllt werden müssen.
Die Geschädigte wollte diese Wandsanierung nicht und hatte zu dem Zeitpunkt bereits 4900,00 € in bar an die Firma bezahlt. Eine Überprüfung vor Ort ergab, dass sich an der Wand weder Schimmel noch Würmer befanden. Die Geschädigte erklärte, dass sie vor ca. 14 Tagen selber mit der Firma in Kontakt getreten sei. Sie hatte auf eine Anzeige in der örtlichen Presse reagiert und eine dort angegebene Nummer angerufen.

Die Polizei konnte die Personalien von drei Mitarbeitern der Firma feststellen. Es besteht der Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges. Die Polizei möchte nun wissen: Gibt es noch mehr dieser Fälle? Hinweise bitte an die Polizei Neustadt Tel. 05032-9559125.

NCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag