Start > Polizeimeldungen-Neustadt > „Wohnhausbrand in Bordenau“
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Neustadt

„Wohnhausbrand in Bordenau“

Am Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in die Straße „Im Rahlandsfeld“ nach Bordenau alarmiert. Vor Ort hatte sich das Feuer bereits auf den Dachstuhl ausgebreitet.

Die Bewohner des Hauses konnten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt ins Freie retten. Es wurde ein Trupp unter Atemschutz im Innenangriff eingesetzt. Dieser musste aufgrund der Brandausbreitung jedoch wieder zurückgezogen werden und die Löschmaßnahmen beschränkten sich auf einen Außenangriff sowie den Einsatz des Wenderohres der Drehleiter.

Nach ca. einer Stunde konnte Feuer aus gemeldet werden und die Einsatzkräfte kümmerten sich um Nachlöscharbeiten. Diese wurden dann teilweise von Innen bzw. von außen auf dem Dachstuhl von speziell ausgebildeten Einsatzkräften im Bereich der Absturzsicherung durchgeführt.

Aktuell sind die Feuerwehren Bordenau und Poggenhagen noch vor Ort um letzte Glutnester abzulöschen.
Unter Einsatzleiter Louis Neugebauer aus Bordenau waren insgesamt 42 Einsatzkräfte aus Bordenau, Poggenhagen, Neustadt und der IuK-Einheit im Einsatz sowie Polizei und Rettungsdienst.

NCN

Teilen Sie diesen Beitrag