Start > Aktuelles > Pendler-Parkplätze sind Anfang Mai eingeschränkt erreichbar
Am Donnerstag und Freitag, 2. und 3. Mai, erhält die Straße An der Eisenbahn eine neue Deckschicht. (Themenfoto)
Aktuelles

Pendler-Parkplätze sind Anfang Mai eingeschränkt erreichbar

Neustadt – Pendler aufgepasst: Wer Anfang Mai zu den westlich des Neustädter Bahnhofes gelegenen Parkplätzen möchte, muss sich auf verkehrliche Behinderungen einstellen. Am Donnerstag und Freitag, 2. und 3. Mai, erhält die Straße An der Eisenbahn eine neue Deckschicht.

Dies hat zur Folge, dass die dort anliegenden Parklätze nur eingeschränkt zu erreichen sind. Es lässt sich technisch nicht vermeiden, dass die Zuwegung zu einzelnen Grundstücken zwischenzeitlich sogar unmöglich ist.

Um den morgendlichen Pendler-Verkehr möglichst wenig zu behindern, sollen die Arbeiten an beiden Tagen erst um 8.30 Uhr beginnen. Aufgrund des getakteten Bauablaufes wird die
Straße An der Eisenbahn zu einer Einbahnstraße.

Die Zufahrt mit dem Auto ist an beiden Tagen ausschließlich von der Siemensstraße aus möglich. Achtung: Die direkt an der Straße gelegenen Parkmöglichkeiten stehen nicht zur Verfügung, es wird ein Halteverbot eingerichtet.

Mit dem Fahrrad oder zu Fuß ist die Zuwegung zum Bahnhof problemlos möglich.

Hintergrund: Wie im vergangenen Jahr bereits an diversen städtischen Straßen geschehen, lässt die Stadt Neustadt auch 2019 an einigen Gemeindestraßen eine etwa einen Zentimeter
dicke Asphaltschicht im Kalteinbau (DSK-Schicht) einbauen.

Die neue Deckschicht verhindert, dass beispielsweise Regenwasser durch kleinere Risse in den Straßenunterbau eindringt und dessen Substanz beschädigt. Da das eingebaute Material zunächst aushärten muss, ist ein sofortiges Überfahren der Schicht nicht möglich.

Die Setzungszeit beträgt je nach Witterung zwischen 15 und 45 Minuten. Während dieses Zeitraumes und während des direkten Einbaus vor den Ein- und Ausfahrten, ist eine Zufahrt zu den Grundstücken und Parkplätzen nicht möglich.

Die zuständige Baufirma übernimmt die Absicherung der Baustelle eigenverantwortlich.

Wann genau die Bauarbeiten auf welcher Höhe des Straßenverlaufes ankommen, lässt sich im Vorfeld nicht sagen. Witterungsbedingt kann es beim Einbau der Deckschicht immer zu
Verzögerungen kommen.

Beispielsweise kann es also sein, dass jemand, der gegen 13.30 Uhr mit dem Zug aus Hannover kommt, erst eine halbe Stunde warten muss, bis er den Parkplatz mit seinem Fahrzeug verlassen kann.

Ebenfalls im DSK-Verfahren ertüchtigt werden die Hirschberger Straße und die Straße Ahnsförth. Die Arbeiten an diesen beiden Straßenverläufen sollen voraussichtlich am Montag, 6. Mai, stattfinden. Weitere Ertüchtigungen sind an der Leinstraße, der Stephanstraße und der Nicolaitorstraße geplant.

Auch der Gehweg an der Suttorfer Straße erhält eine neue Deckschickt. Diese Maßnahmen sind aber allesamt noch nicht terminiert.

NCN/su

Teilen Sie diesen Beitrag