Start > Aktuelles > Fundsachenversteigerung: Ab 6. Juni kann geboten werden
46 Fahrräder und zahlreiche Gegenstände sollen auch in diesem Jahr wieder eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer finden (Foto: Themenfoto)
Aktuelles

Fundsachenversteigerung: Ab 6. Juni kann geboten werden

Neustadt – 46 Fahrräder und zahlreiche Gegenstände wie Schmuck, Handys, Smartphones, Drucker-patronen und sogar Vodka sollen auch in diesem Jahr wieder ab Anfang Juni im Rahmen einer
Fundsachenversteigerung der Stadtverwaltung eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer finden.

Wie im vergangenen Jahr wird die Versteigerung jedoch nicht direkt in Neustadt a. Rbge. durchgeführt, sondern über das Internet.

Die Auktionen werden vom 6. Juni bis zum 16. Juni 2019 über den Online-Anbieter
www.e-fund.eu abgewickelt. Die zur Versteigerung ausgewählten Fundsachen können bereits jetzt
online angesehen werden.

Auch weitere Informationen zum Ablauf der Versteigerung stehen unter der genannten Webadresse zur Verfügung. Ab dem 6. Juni, 17 Uhr, können dann für die Dauer von zehn Tagen online die Angebote abgegeben werden.

Die Online-Versteigerung erfolgt nach dem Prinzip einer Rückwärtsauktion, auch Count-Down-
Auktion genannt. Hier sinkt der angegebene Startpreis in regelmäßigen Abständen.

Es werden stets der aktuelle Preis und das bisher abgegebenen Höchstgebot angezeigt. Der Bieter kann dann die Fundsache entweder für den aktuellen Preis erwerben oder ein Angebot mit einem niedrigeren
Preis abgeben.

Der Bieter, der entweder den aktuellen Preis bietet oder bei dessen Gebot der stetig sinkende Preis tatsächlich landet, bekommt den Zuschlag. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt an den Auktionator.

Kleingegenstände werden von dort gegen Erstattung der Portokosten per Post versandt. Die ersteigerten Fahrräder können gegen Vorlage einer Bestätigung des Auktionators, dass der Kaufpreis entrichtet wurde, am 27.06. zwischen 15 und 18 Uhr in der Theodor Heuss-Str.18 abgeholt werden.

Für weitere Informationen können sich alle Interessierten an den zuständigen Stadtmitarbeiter
Michael Hermens, E-Mail: mhermens@neustadt-a-rbge.de oder Tel. 05032 84-121, wenden.

NCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag