Start > Aktuelles > Kino unter freiem Himmel: Balneon Filmnacht feiert Premiere!
Steffen Schlakat, Balneon-Sprecher, Ingo Schlei von den Stadtwerken, David Ehrhardt, Marion Prenzel, Stefanie Gödecke, Linus Weiß und Andreas Mrazek vom Balneon-Team sowie Rainer Bischoff von den Stadtwerken und Sabine Kessler mit Anita Leschik vom Balneon-Team freuen sich auf die Filmnacht! (v.l.) (Foto: Steffen Schlakat)
Aktuelles

Kino unter freiem Himmel: Balneon Filmnacht feiert Premiere!

Neustadt – Am 9. August feiert die Balneon Filmnacht in Neustadt Premiere. Präsentiert wird der Film „Der Junge muss an die frische Luft“ über den jungen Hape Kerkeling auf dem großen Freibadgelände am Naturbadesee.

„Wir finden es klasse, auch dank der Kollegen von den Stadtwerken Neustadt in diesem Jahr ein Open Air Kino auf 70 Quadratmeter Leinwand in die Kernstadt bringen zu können“, freut sich Balneon-Sprecher Steffen Schlakat auf die Veranstaltung.

„Das wird ein gemütlicher Abend am Wasser und Strand mit einem tollen Film. Wer möchte, kann auf dem Naturbadesee mit Luftmatratze entspannen oder frisches Popcorn von Knoll Fresh Food genießen“ so Schlakat weiter.

Der Einlass beginnt ab 21 Uhr, der Film startet voraussichtlich ab 21:45 Uhr bei Einbruch der Dunkelheit, ist für Kinder ab sechs Jahre geeignet und dauert 100 Minuten zuzüglich einer Pause.

Karten gibt es ab sofort schon ab sechs Euro im Vorverkauf bei Isygoing Bar & Burger, im Balneon, in der Touristinfo Steinhude, Mardorf und Neustadt sowie im Penthouse Neustadt ab 29. Juli.

BalneonCard Kunden zahlen sogar nur fünf Euro und bekommen die günstigen Tickets im Bad beim Vorzeigen Ihrer Karte im Vorverkauf. Eine Karte an der Abendkasse kostet sieben Euro.

Das Mitbringen von Luftmatratzen, Campingstühlen und Decken ist möglich. „Wir empfehlen auf jeden Fall auch warme Kleidung oder zusätzliche Decken mitzunehmen, da es nachts auch im Sommer immer etwas kühler wird“, rät Schlakat.

Aus Sicherheitsgründen dürfen aufgrund der Scherbengefahr allerdings keine Glas- und Keramikgegenstände mitgebracht werden. Das Hallenbad und die Sauna werden aus logistischen Gründen im Zeitraum der Veranstaltung von Kinogästen übrigens nicht genutzt werden können.

Losgelöst vom Kino findet allerdings parallel ein normaler Badebetrieb – ab 21 Uhr ohne Ganzjahresaußenbecken und Naturbadesee – statt.

NCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag