Start > Polizeimeldungen-Neustadt > Verkehrsunfall wegen Trunkenheit am Steuer
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Neustadt

Verkehrsunfall wegen Trunkenheit am Steuer

Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Neustadt – Am 12.07.2019, gegen 14:30 Uhr, kam es in der Walter-Gropius-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 75-jähriger Neustädter hatte die Absicht seinen PKW Opel in einer Parklücke zu rangieren.

Dabei verwechselte er offensichtlich Gas- und Bremspedal bei seinem Automatikfahrzeug. Der PKW schoss über die Parkfläche hinweg und stieß gegen ein weiteres, gegenüber abgestelltes Fahrzeug. Dieser Citroen C1 wurde durch die Wucht des Aufpralls rückwärts gegen einen Straßenbaum geschoben.

Es entstand an diesem PKW Totalschaden. Der PKW des Verursachers wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 4000 Euro beziffert. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem Senior leichter Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,51 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Trunkenheit im Verkehr

Am 12.07.2019, gegen 22:20 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Eilvese bei einer 44-jährigen Hagenerin Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt.

Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille.  Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Gegen 02:00 Uhr am 13.07.2019 fiel der wenige Stunden zuvor bereits kontrollierte PKW einer Funkstreifenbesatzung erneut auf. Auch hier befand sich die Hagenerin wieder am Steuer des Fahrzeuges.

Es wurde erneut ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher nunmehr einen Wert von 0,66 Promille ergab. In der Folge wurde ein Ordnungswidigkeitenverfahren eingeleitet.

Da der Führerschein der Fahrzeugführerin zuvor bereits vorläufig entzogen wurde, wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

NCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag