Start > Polizeimeldungen-Neustadt > Polizei stellt Fahrraddieb und führt Geschwindigkeitsmessungen durch
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Neustadt

Polizei stellt Fahrraddieb und führt Geschwindigkeitsmessungen durch

Fahrraddieb gestellt

Neustadt – Am 07.08.2019, gegen 12:20 Uhr, meldete ein aufmerksamer Zeuge eine Person, die sich in verdächtiger Weise bei den Fahrradständern am Bahnhof Neustadt (An der Eisenbahn) aufhielt und sich dort Fahrräder anschaute.

Durch eine sofort entsandte Funkstreifenwagenbesatzung des PK Neustadt konnte die o. g. Person vor Ort gestellt werden. Es handelte sich um einen amtsbekannten 40-jährigen Mann.

Eine Inaugenscheinnahme der umliegenden Fahrräder ergab, dass der Mann offensichtlich versuchte, die Schlösser von zwei Rädern mittels eines massiven Astes zu „knacken“. Der Mann wurde zur Wache verbracht und gab die Taten im Folgenden zu.

Aufgrund fehlender Haftgründe wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, verdächtige Personen, wie hier vorbildlich geschenen, umgehend zu melden.

Geschädigte zu Fahrraddiebstählen sollten die Tat sofort nach Feststellung zur Anzeige bringen, damit die Polizei ihre Ermittlungen schnellstmöglich beginnen kann.

Verkehrsüberwachungsmaßnahmen

Am 07.08.2019, im Zeitraum von 07:30 – 13:30 Uhr, haben fünf Polizeibeamte des PK Neustadt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Bei den Kontrollen an den Örtlichkeiten Moordorfer Straße Höhe Am Schiffgraben, Abbenser Straße Höhe Im Streitfeld und Moorstraße Höhe Boumannweg wurden insgesamt 21 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

Spitzenreiter war ein 58-jähriger VW-Fahrer, der die Abbenser Straße mit 74 km/h statt der erlaubten 50 km/h befuhr. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 80 EUR plus Verwaltungsgebühr und einem Punkt rechnen.

NCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag